DIGITAL. TRENDS. FUTURE.

02
Sep

Die Spitzen-Gehälter der EU Beamten

Wenn man sich das Gehalt eines EU Beamten anschaut, versteht man erst warum so viele Selbstständige aus Deutschland auswandern und in eines der weltweiten Steuerparadiese ziehen.

37 Top-Beamte verdienen mehr als die deutsche Bundeskanzlerin. 5461 EU-Diener erhalten mehr als 10000 Euro im Monat. 100000 Tage „Sonderurlaub“. Üppige Zulagen und attraktive Steuerprivilegien. Arbeiten bis 61, dann ab in Luxusrente mit 12600 Euro.

Eine Anfrage des österreichischen EU-Abgeordneten Martin Ehrenhauser (Liste Martin) lüftete das bestgehütete Geheimnis in Brüssel: Was verdienen eigentlich die 23186 EU-Beamten? Wie lange arbeiten sie? Und wie hoch ist die Rente?

Das Ergebnis übertrifft selbst hochgestochene Befürchtungen. Die Bürokratie in Brüssel gleicht einem Selbstbedienungsladen mit vollkommen irrealen Gehaltsstrukturen. Außerdem erfreuen sich die Beamten noch zahlreicher zusätzlicher Privilegien, welche man bei ihren Untertanen vergeblich sucht: Insgesamt 100000 Tage Sonderurlaub, Durchschnittsrentenalter 61 Jahre, üppige Pensionen, großzügiges Kindergeld und jede Menge Zulagen. Und natürlich Steuervorteile, die es für die Bürger nicht gibt.

Spitzenverdienst: 24000 Euro
Laut EU-Selbstauskunft „verdienen“ allein 37 Top-Beamte 24000 Euro pro Monat (also mehr als die Bundeskanzlerin). Das Grundgehalt sogenannter EU-Top-Beamter beträgt zwischen 16.601 und 18.025 Euro. Dazu kommen noch zahlreiche Zulagen, wie z.B. eine Auslandszulage von 16 Prozent des Grundgehalts, eine Haushaltszulage von bis zu 500 Euro und eine Kinderzulage von rund 300 Euro pro Kind und andere geldwerte Annehmlichkeiten.

Jeder 4. kassiert mehr als 10000 Euro
Doch auch die unteren Chargen in Brüssel müssen nicht darben. Genau 5461 Beamte verdienen mehr als 10000 Euro im Monat. Das bedeutet: 23,55 Prozent der Eurokraten, oder fast jeder vierte EU-Beamte geht mit mehr als 10.000 Euro pro Monat nach Hause.

Traumjob EU-Sekretärin
Nicht nur in den oberen Etagen wird in Brüssel auf Kosten der europäischen Steuerzahler kräftig abkassiert. Auch wer „unten“ anfängt, verdient ebenfalls bedeutend mehr, als jeder andere Arbeiter und Angestellte in den Heimatländern. So erhält eine einfache Sekretärin in Brüssel 2550 Euro netto im Monat.

Kaum Steuern
Damit von dem Gehalt auch möglichst viel übrig bleibt, schufen die Eurokraten für sich besondere Steuerregeln. Laut Steuerexperten zahlt ein EU-Beamter mit einem Grundgehalt von 7.600 Euro im Vergleich zu einem heimischen Arbeitnehmer praktisch keine Einkommenssteuer: Ganze 900 Euro oder 12 Prozent kriegt der Fiskus. Dagegen müssen die Untertanen in Deutschland bei gleichem Einkommen mehr als drei Mal höhere Steuern zahlen. Außerdem: die EU-Zulagen sind für Eurokraten völlig steuerbefreit. Für normale Arbeiter in Deutschland dagegen sind Zulagen steuerpflichtig!

100000 Tage Sonderurlaub
Weil EU-Beamte bekanntlich weit von zuhause wegwohnen, erhalten sie darüber hinaus großzügig bemessene Sonderurlaubstage. Pro Jahr fallen in Brüssel 100000 Tage Sonderurlaub an. Das schmälert selbstverständlich nicht Gehalt und Zulagen!

12600 Euro Rente
Und weil besonders Spitzenbeamte so hart arbeiten, gönnen sie sich die Rente durchschnittlich schon ab 61 Jahren. Offiziell darf ein männlicher EU-Beamter zwar erst mit 63 in Rente gehen, doch die bis dahin hält es kaum jemand aus. Damit der Luxus aber auch im Rentenalter garantiert ist, erhält etwa ein EU-Generaldirektor, der 22.000 Euro brutto pro Monat kassiert, eine Rente von bis zu 12.600 Euro.

Und sie wollen noch mehr
Die Personalvertreter der Eurokratie in Brüssel klagen beim EU-Gerichtshof in Luxemburg eine Mega-Gehaltserhöhung ein.
2009, im schwersten Krisenjahr der EU-Geschichte, verlangten die EU-Beamten ein Gehalts-Plus von 3,7 Prozent. Einige EU-Regierungschefs, allen voran die deutsche Kanzlerin Angela Merkel und Österreichs Kanzler Werner Faymann, legten damals empört ein Veto ein.
Während in Europa Millionen Menschen um ihren Arbeitsplatz bangten und herbe Gehaltseinbußen hinnehmen mussten, setzte die Kommission dennoch ein Gehaltsplus von 1,85 Prozent durch. Und dagegen klagen die Eurokraten nun. Geht 2011 die Klage der EU-Personalvertreter durch, muss die EU allen ihren Beamten rückwirkend eine weitere Gehaltserhöhung von 1,85 Prozent auszahlen.
Das summiert sich dann auf 170 Millionen Euro Steuergeld aller EU-Bürger. Binnen drei Jahren würden damit bei einem Urteil zugunsten der EU-Beamten die Gehälter um stolze 7,2 Prozent steigen.

Artikel via MMnews

31
Aug

Medienwandel in der Schweiz

Technologie – und Medieninnovationen verändern die Art und Weise, wie wir öffentlich und privat kommunizieren. Digitalisierung und Konvergenz von Medien und Telekommunikation treiben diese Entwicklung voran. Wie zeigt sich der Medienwandel in der Schweiz?

12
Jul

Der Kult um Mark Zuckerberg und Facebook

Columbia Pictures verfilmt die Geschichte vom facebook Gründer Mark Zuckerberg. Der Film “The Social Network” läuft ab Herbst in den USA im Kino. Erstaunlich ist, dass dadurch ein Kult um den Unternehmer und Gründer von facebook, Mark Zuckerberg, aufgebaut wird und er als Personifizierung des bekannten Unternehmens ins Rampenlicht gerückt wird.

Jesse Eisenberg spielt Mark Zuckerberg. Im Film dreht sich alles um die Gründungsphase von Facebook und den Rechtsstreit um die Idee. Motto: “You don’t get to 500 million friends without making a few enemies”.

Mehr Infos auf der offiziellen Website.

Neuer Trailer (15. Juli 2010):

23
Jun

studiVZ, schülerVZ und meinVZ bietet mit VZmobil eigenen Handy Tarif

VZnet (schülerVZ, studiVZ und meinVZ) ist Deutschlands größtes Social Network mit 16 Millionen registrierten Nutzern. Nach RTLs Wer-kennt-wen und den Lokalisten von ProSiebenSat.1 präsentieren nun auch die VZ-Netzwerke einen eigenen Handy-Tarif.

Gemeinsam mit Partner Telefónica o2 Germany bieten sie VZmobil an. Der Prepaid-Tarif lässt Nutzer für neun Cent pro Minute telefonieren. Für die mobile Internetnutzung werden bei Bedarf entweder 24 Cent pro MB oder eine Daten-Flatrate von rund zehn Euro fällig. Der Schwerpunkt liegt aber eher darauf, neben der Telefonie den kostenlosen mobilen Zugang zu den VZ-Portalen zu ermöglichen.

07
Jun

Microsim Karte einrichten und konfigurieren

Pünktlich zum Start des iPad in Deutschland hat simyo auch die passende Micro-Sim Karte ausgeliefert. Die Einstellung um überall mobil zu surfen sind schnell und einfach eingestellt.

Hier ein Tutorial als kleine Anleitung:

Als erstes muss man den Kartenslot öffnen, am besten nimmt man dazu eine Büroklammer. Nun kann man die Micro-Sim Karte einlegen. Im Anschluss muss man den richtigen PIN-Code eingeben und die Internet Einstellungen vornehmen. Dazu das Menü “Mobile Daten” – “APN Einstellungen” aufrufen und wie folgt eingeben:

Bestellen Sie hier die Micro-Sim Karte von simyo

02
Jun

Glücks-Buch “Delivering Happiness” von Tony Hsieh

Wie kann man “Glück wie am Fließband” ausliefern und durch eine besondere Unternehmenskultur auch die Gewinne steigern? Diese Frage beantwortet Tony Hsieh in seinem aktuellen Buch “Delivering Happiness”, dass am 7. Juni offiziell erscheint.

Tony Hsieh ist CEO von Zappos und hat durch die außergewöhnliche Unternehmenskultur nicht nur ein besonders wirtschaftlich erfolgreiches Unternehmen aufgebaut sondern auch ein besonders glückliches Unternehmen.

Sie haben jetzt die Möglichkeit das Buch “Delivering Happiness” von Tony Hsieh zu gewinnen und es sogar noch vor Veröffentlichung zu erhalten. Schicken Sie mir dazu eine kurze Nachricht über Twitter an @montymetzger mit dem Hashtag #dhbook. Aus allen Teilnehmern ziehe ich am Montag einen Gewinne und verschicke das Buch noch am selben Tag.

Viel Spaß beim mitmachen.

UPDATE:
Nach einer kleinen Ziehung mit Hilfe von Random.org lautet der glückliche Gewinner: Rolf! Gratulation – das Buch geht heute direkt in die Post.

01
Jun

Die Zukunft von WebTV und Bewegtbild #AMD10

Nur noch wenige Tage bis zur AMD10. Die Audiovisual Media Days 2010 hat sich mittlerweile als die führenden Konferenz rund um WebTV, Bewegtbild und IPTV etabliert. Die zweittägige Veranstaltung findet am 8. und 9. Juni in München statt und findet im HVB Forum in München statt.

Referenten wie Markus Aller von Hugo Boss, Thomas de Buhr von Google Germany, Thomas Frank von Microsoft Advertising, Alison Fennah von der European Interactive Advertising Association sowie Hermin Hainlein von Coca-Cola werden auf der AMD10 zukunftsweisende Bewegtbildstrategien und Best Practice-Beispiele von Social Media bis iPad vorstellen.

Noch besteht die Möglichkeit sich anzumelden, aber die Tickets neigen sich dem Ende zu.
AMD 10 Ticketshop.

Der Konferenz-Trailer macht neugierig…

01
Jun

Rob Vegas telefoniert mit Simyo!?

Der talentierte Comedian “Rob Vegas” begeistert in seinen regelmäßigen Sendungen auf YouTube tausende von Zuschauern. In seiner aktuellen Sendung spricht er über das Angebot des Mobilfunk-Discounters simyo und macht auf die günstigen Datentarife aufmerksam.

08
Apr

Apple erfindet mit iAd Mobiles Marketing neu

Steve Jobs, CEO von Apple, hat heute die neuen Möglichkeiten von iAd vorgestellt. Damit betritt Apple das Geschäftsfeld des mobilen Werbemarktes und schafft das was viele vermisst haben: ein emotionales Benutzererlebnis von Werbung auf dem Mobiltelefon.

Das erste Beispiel einer iAd ist rund um den Film Toy Story und zeigt wie lückenlos der Benutzer durch eine Vielzahl von Funktionen geführt wird. Nach einem Klick auf den Banner öffnet sich eine Markenwelt mit vielen Tasten und Funktionen. Man hat die Wahl Videos abzuspielen, Spiele zu spielen oder die aktuelle DVD direkt zu bestellen.

Apple steigt damit in der mobilen Werbemarkt ein und bietet eine einfach Integration von Werbung in iPhone Apps an.

Apple Mobiles Marketing Werbung auf dem iPhone

06
Apr

Das Time Magazin auf dem iPad

So sieht es nun aus wenn das Time Magazin seine neue Ausgabe auf dem brandneuen iPad präsentiert. Um als Werbepartner bei den ersten iPad Ausgaben dabei zu sein musste man knapp 150.000 Euro investieren. Insgesamt hat Time Inc. über 1,2 Mio Euro Werbegelder eingenommen.