Category: USA

17
Sep

Die Top 20 Online Social Networking Webseiten

Top 20 Social Networks - August 2008

Hier sind die aktuellen Zahlen der Top 20 Online Social Networks.

Neben den bekannten großen Platformen wie MySpace und Facebook gibt es einige wichtige Trends und Entwicklungen, die unsere Medienlandschaft verändern.
Das Social Network Facebook wächst weiter und nähert sich MySpace deutlich an. Facebook steigerte seine Besucher im August auf 38,2 Millionen (Unique Visitors) und zeigt damit ein monatliches Wachstum von über 10%. MySpace ist mit 61,3 Millionen Besuchern nur leicht gewachsen. Das Business Netzwerk LinkedIn wächst über 146% jährlich auf monatlich 10,8 Millionen Besucher.

Besonders Interessant ist der enorme Wachstum bei Twitter. Aktuelle Zahlen von Nielsen Online zeigen, dass Twitter im August 2,3 Millionen Besucher (allein in USA) verzeichnen konnte, das entspricht einem Zuwachs von 422%.
Wichtig ist der Faktor, dass Besucher 55% mehr Zeit als auf anderen Social Network Webseiten verbringen. Im Durchschnitt ist die Verweildauer auf Twitter 7 Minuten.

12
Aug

Freude am Elektro-Sportwagen Tesla

Monty with the new Tesla RoadsterDiese Woche war der brandneue Tesla Roadster von Tesla Motors in München für exklusive Probefahrten zu Gast.

Der Elektro-Roadster beeindruckt durch seine Leistung, von 0 auf 100 km/h in 3,9 Sekunden, und seine Reichweite von über 400 km.
Mittlerweile liegen in Californien bereits über 1100 Bestellungen (und Anzahlungen in Höhe von 50.000 USD) vor. In Deutschland ist die erste Auslieferung auf 250 Exemplare begrenzt und soll 2009 aufgeliefert werden.

Tesla liefert die Fahrzeuge der Reihe nach aus. George Clooney ist erster Kunde und fährt bereits, Arnold Schwarzenegger erhält als 10. auf der Käuferliste seinen Tesla kommenden Monat.

Tesla Motors schafft dadurch enorme Aufmerksamkeit und spielt eine entscheidende Rolle auf dem Weg zum emissionsfreien Fahren.

Der Tesla Roadster kommt aus dem US-Sonnenstaat Kalifornien zu uns nach Europa. Zunächst in einer “Signature Edition” genannten Charge von 250 Stück. Der Wagen basiert weitestgehend auf der Lotus Elise, wobei Tesla betont, dass nur zehn Prozent der verbauten Teile von Lotus stammen. Und optisch gelungen ist der Wagen, er wirkt bei weitem nicht so extrovertiert wie die Elise. Der Roadster von Tesla trifft eher den Massengeschmack – wobei er das beim wenig volkstümlichen Deutschland-Preis von 118.000 Euro inklusive Mehrwertsteuer gar nicht müsste. Und der Sportwagen ist größer als sein englischer Verwandter: 16 Zentimeter länger, 15 Zentimeter breiter und einen Zentimeter höher. Hinzu kommt ein um fünf Zentimeter gewachsener Radstand. Diese Zuwächse machen den Ami zum einen geräumiger und zum anderen fit für die Elektro-Einbauten. Um den Einstieg etwas bequemer zu gestalten, wurden die Türschwellen um vier Zentimeter abgesenkt – aber wer sich schon einmal in eine Elise gewängt hat, weiß, was beim Einsteigen in den Tesla auf ihn zukommt.

Die Liste der Tesla-Investoren liest sich wie ein Who-is-Who des Silicon Valley, unter ihnen finden sich Google-Mitbegründer Larry Page und Pay-Pal-Erfinder Elon Musk.

Der Tesla Roadster könnte die Initialzündung für den Erfolg von Elektroautos geben. Das Wichtigste: Es gibt ihn wirklich zu kaufen und seine Reichweite geht in Ordnung. Handling und Performance sind super, der optische Auftritt hat nichts zu tun mit dem welken Design vergangener Strom-Wagen-Versuche. Zwei Probleme bleiben: Zum einen der Anschaffungspreis von 118.000 Euro – aber der Tesla ist ein Sportwagen, kein Alltagsauto für Hinz und Kunz. Und zum anderen die mit 3,5 Stunden viel zu lange Ladezeit. Allerdings läuft die Akku-Entwicklung für Fahrzeuge gerade erst richtig an, Ladezeiten, Gewicht und Preise werden sinken, die Kapazität in die Höhe schnellen. Wer die Infrastruktur zum Laden von Elektro-Fahrzeugen aufbaut, steht noch in den Sternen. Wo der ganze Strom herkommen soll, ist weiterhin umstritten. Das Reizwort “Atomkraft” wird über kurz oder lang unausweichlich neue Diskussionen anheizen.

Weiterlesen auf heise.de

Weiterer Artikel auf Bild.de

17
Jul

Al Gore setzt mutige Ziele zur Umstellung auf alternative Energie

Heute sprache Al Gore in Washington D.C. und erklärte seine Ziele für den Wechsel zu alternativen Energiequellen.
Er forderte USA auf innerhalb der nächsten 10 Jahre zu 100% auf altenative Energie, wie Sonnen- oder Wind-Energie, umzusteigen.

Al Gore setzt Clean Energy Ziele für USA

Hier ein Auszug aus der Presse-Mitteilung (Englisch):

Rising fuel costs, climate change and the national security threats posed by U.S. dependence on foreign oil are conspiring to create “a new political environment” that Gore said will sustain bold and expensive steps to wean the nation off fossil fuels.

“I have never seen an opportunity for the country like the one that’s emerging now,” Gore told The Associated Press in an interview previewing a speech on global warming he was to deliver Thursday in Washington.

Gore said he fully understands the magnitude of the challenge.
The Alliance for Climate Protection, a bipartisan group that he chairs, estimates the cost of transforming the nation to so-called clean electricity sources at $1.5 trillion to $3 trillion over 30 years in public and private money. But he says it would cost about as much to build ozone-killing coal plants to satisfy current demand.

“This is an investment that will pay itself back many times over,” Gore said. “It’s an expensive investment but not compared to the rising cost of continuing to invest in fossil fuels.”

Via AP.

10
Jul

TV Homeshopping der Zukunft?

Hier zwei neue spannende Video-Shopping Unternehmen:
– The Talk Market
Shopflick

Ist das die Zukunft für TV-Shopping?

09
Jul

3D Online Welt von Google

Lively Google
Google startet mit einer 3D Welt namens Lively.

Nach vielen Gerüchte rund um eine Massive-Multiplayer-Online Welt von Google ist nun das Ergebnis veröffentlicht worden. Damit tritt Lively als direkter Konkurrent zu Second Live an.

Auf der Plattform ist es Usern möglich digitale Produkte (Kleidung, Möbel) zu erstellen, zu veröffentlichen oder zu verkaufen. Das ermöglicht es ggf. auch Markenherstellern Ihre Virtuellen Produkte zu verkaufen und ein “Virtual Business” zu starten. Wir haben ja bereits einige Projekte in Second Life, u.a. Deutsche Bank und Axel-Springer, realisiert. Vielleicht machen wir also schon bald ein Lively-Projekt – wäre ja spannend.

Schlechte Nachrichten für Second Life. Google startet die virtuelle Welt Lively, in der Nutzer Avatare und Welten erstellen und anpassen können.

Bisher steht das Add-on allerdings nur für Windows oder Firefox Nutzer zum Download zur bereit. Mac und Linux Nutzer müssen sich daher noch etwas gedulden, bevor auch sie in die virtuelle Welt eintauchen können.

Google stellt den Nutzern eine Reihe von Proberäumen zu Verfügung, die verändert oder kopiert werden können. Auch Möbel und andere Einrichtungsgegenstände können hinzugefügt und frei bewegt werden. Die Nutzer haben als Avatar die Möglichkeit miteinander in Kontakt zu treten, sich zu unterhalten, zu tanzen oder sogar Gegenstände zu manipulieren. Noch ist das Google Format kein wirklicher Second Life Wettbewerber, denn die Welten sind auf jeden Nutzer beschränkt und nicht wie bei Second Life eine Welt in der sich alle bewegen. Doch schon jetzt ist allein am Erfolg des Unternehmens abzusehen, dass Google auch hier die Vorherrschaft erreichen wird. Erst recht nachdem Second Life wegen diverser Schwachstellen in die Kritik geraten war und man davon ausgehen kann, dass es nicht mehr lange dauert bis Unternehmen auch bei „Lively“ Werbeflächen mieten können.

Via: Digital Next

30
Jun

Über 600.000 deutsche facebook Benutzer: Aktuelle Benutzerstatistik zu facebook in Deutschland

facebook logo facebook Benutzer-Statistiken in Deutschland

Stand: 30. Juni 2008

Gesamt facebook Benutzer in Deutschland: 622840

0-18 Jahre: 68500
19-29 Jahre: 405600
30-39 Jahre: 115580
40-49 Jahre: 21480
50-59 Jahre: 5400
60+ Jahre: 5140

Wir haben diese Zahlen über Facebook Ads gefiltert.

23
Jun

Wichtige Nachrichten erreichen mich einfach.

In meiner letzten Rede zum Thema “Der Wandel der Medienlandschaft” habe ich deutlich gemacht wie sich das News-Business wandelt und wie Information bereits heute konsumiert werden.

“Wichtige Nachrichten erreichen mich einfach. Ich muss nicht mehr danach suchen oder mich anstrengen die Nachrichten zu filtern. Wenn es etwas wirklich wichtig für mich ist – wird es mich erreichen.”

Dieser Wandel ist ein erster Schritt in Richtung eines “Social Media News” Networks.
Social Networking verändert wie Nachrichten uns erreichen.

Hier ist ein aktuelles Beispiel: “Es gibt Wasser auf dem Mars”.

NASA hat die Nachricht, dass Wasser auf dem Mars gefunden wurde, nicht über eine Presse-Mitteilung veröffentlich. Nein, das Team nütze die Plattform Twitter Die Nachricht verbreitete sich rasant und startete eine große Mund-Zu-Mund Verbreitung.

Folgen Sie MarsPhoenix auf Twitter.

Lesen Sie mehr auf TechRadar.

17
Jun

Schlaue Shopping Webseiten?

Wie schlau ist Ihre Webseite?

Forscher an der MIT’s Sloan School of Management haben nun ein System entwickelt um die Verkäufe auf Webseiten deutlich zu steigern. Das soll möglich werden indem sich die Webseite automatisch an den Nutzer anpasst und die Informationen anzeigt, die für diesen Kunden relevant sind. Das heißt, wenn Ihr zum Beispiel auf Fakten, Zahlen und Testwerte wertlegt werden diese dynamisch angezeigt, legt der Kunde mehr wert auf Bilder werden diese vergrößert dargestellt.

Adaptive Website
Maßgeschneidert für jeden Webseiten-Besucher: Basierend auf einer Klick-Analyse werden die Informationen für den Nutzer neu sortiert und angepasst. Am Beispiel (Links) der Webseite der British Telecom ist zu sehen, wie sich die Inhalte anpassen können, je nachdem ob nun analytische oder grafische Daten gefragt sind.

Die Ergebnisse des Forschungsteams haben ergeben, dass solche “morphenden” Webseiten den Verkauf um mehr als 20 Prozent ankurbeln kann. Amazon bietet bereits personalisierte Webseiten anbieten, die von den registrierten Nutzern manuell angepasst werden können. Im Gegensatz zu werden auf den neuen “schlauen” Webseiten auf Grundlage einer “Click-Stream-Analyse” die Inhalte auch bei bisher unbekannten Kunden automatisch angepasst.

Hier finden Sie den vollständigen Artikel:
http://www.technologyreview.com/Biztech/20872/

10
Jun

Animoto – Animiere Deine Bilder

Heute habe ich einen weiteren Test der Foto-Plattform Animoto durchgeführt. Im folgenden Video habe ich Bilder integriert, die mit der neuen LUMIX Kamera von Panasonic gemacht worden sind.

Animoto ist ein Projekt von Amazon S3 um die Kapazitäten, Leistung und Schnelligkeit der Amazon S3 Web-Server zu demonstrieren.

Hier mein kleines Beispiel Video “LUMIX”:

09
Jun

Die 14 besten Berichterstattungen rund um die Keynote von Steve Jobs

Hier meine Hitliste mit den vierzehn besten Berichterstattungen rund um die Rede von Apple’s CEO Steve Jobs live von der WWDC, der APPLE Entwickler Konferenz in USA.

Neben vielen Blogs und Twitter Feeds gibt es auch einige Live Videos.

Live Video direkt von der WWDC Keynote:
The Digital Lifestyle TV
>>>>Diese Webseite nützt Mogulus TV.
Bwana TV
>>>>Und diese Sendung nützt UStream TV.
Techcrunch direkt von seinem Handy
>>>> Michael nützt das Video Tool für Handys Qik.com

Live Audio:
IPhone Alley

Friendfeed Rooms:
WWDC Room
Scoble’s Room
Venture Beat Room

Twitter Feeds:
Leo La Porte Twitlive
Techcrunch
Apple Live
Mac Rumors

Blogs – Live Blogging:
Engadget
Gizmodo
Techcrunch