Category: Referent Digitale Zukunft

17
Sep

Rückblich The Future Tour auf der Ars Electronica

Gerfried Stocker fotografiert von Joi Ito

Unsere Veranstaltung “The Future Tour” auf der Ars Electronica in Linz war sehr erfolgreich.

Gerfied Stocker (siehe Bild) erzählte vom Start der Ars Electronica und wie er das Festival maßgeblich gestaltet hat.

Joi Ito sprach über die “kreative klasse” und berichtete von seinem Engagement bei Creative Commons. Joi Ito hat auf seinem Blog auch einen Rückblick verfasst.

Flo Ledermann, Gründer von Maptales.com zeigte den Teilnehmern wie einfach jeder seine Geschichte auf Maptales verfassen und veröffentlichen kann.

Kevin Leong von MoBlast aus San Francisco zeigte erste Einblicke von seiner neuesten Internet Projekt.

Summer Watson, eine britische Sopran Opern Sängerin, kündigte ihr aktuelles Projekt an. Sie wird den letzten Grad am Nordpol wandern und dann direkt am Nordpol eines Ihrer Stücke singen. Damit will Sie auf die globale Erderwärmung aufmerksam machen.

CScout stellte 14 Trends für 2008+ vor.
Kevin hat eine kurze Übersicht über unsere vorgestellten Trends auf seinem Blog: http://www.company.moblast.com/?p=11

28
Aug

CScout Event mit Joi Ito auf der Ars Electronica

The Future Tour - Linz 2007
TheFutureTour ist ein exklusives Workshop-Format, in dem konzentriert an einem einzigen Tag die wichtigsten Trends der einwöchigen Ars Electronica (5.-11. Sept.) in eine business-relevante Sprache übersetzt werden.

So wird TheFutureTour zum Seismographen für die Früherkennung ökonomisch interessanter Entwicklungen. Wertvoll sind dabei nicht nur die exklusiven Informationen, sondern auch das intensive Networking mit Experten und speziell eingeladenen TeilNehmern, die allerdings
nicht passiv konsumieren, sondern auch zu TeilGebern Ihrer persönlichen Erfahrungen werden. So erhalten Sie wertvolle Perspektiven und relevante Rezepturen für die Lösung Ihrer Herausforderungen im Geschäftsalltag.

The Future Tour – Open Life
@Ars Electronica, Linz, Österreich
September 6th, 2007

Begrenzte Teilnehmerzahl! Invitation only.
Request Invitation.

Ars Electronica ist das weltweit größte Festival der Computerkultur. Mehr als 500 Innovatoren, Computerkünstler und Wissenschaftler zeigen Ihr Schaffen und Ihre Zukunftskompetenz vor 35.000 Besuchern. Seit 1979 wurden hier wegweisende Trends geboren oder erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Wichtige Arbeiten sind permanent im „Museum der Zukunft“ zu sehen. Der hoch dotierte Prix Ars Electronica in 8 Kategorien gilt als der „Oscar der digitalen Kultur“, für den in diesem Jahr 3374 Projekte aus 63 Ländern eingereicht wurden.

Die Entwicklungen, die auf der Ars Electronica gezeigt wurden, haben entscheidende Implikationen für Business, Marken, Medien und Menschen (formerly known as consumers). Trends wie Web 2.0 mit Projekten wie Wikipedia, SecondLife, MySpace, Flickr und
YouTube werden hier seit vielen Jahren mitgeprägt. Die Themen der Ars Electronica nehmen immer wieder wichtige wirtschaftliche, technologische und kulturelle Entwicklungen vorweg. „Good bye privacy“ steht in diesem Jahr als Leitgedanke im Mittelpunkt des Ars Electro-
nica Festivals. Unsere FutureTour greift dieses Thema auf und interpretiert es in seiner Wirkung auf die Wirtschaft folgendermaßen:

Open Life - Linz 2007
Mit Open Life bezeichnen wir den fundamentalen Trend, dass Menschen und Unternehmen in den digitalen Welten verstärkt ein offenes, von anderen einsehbares Leben führen. Die Grenzen zwischen privater, öffentlicher und wirtschaftlicher Sphäre werden aufgelöst. Das Internet macht Vorlieben, Meinungen, Konsum- und Kommunikationsverhalten transparent. Freiwillig wird in den Blogs und Foren des Internets Persönliches, ja Intimes, mitgeteilt.

Noch mehr: Künftig gehört es zu den Statussymbolen von Individuen und Firmen, ein Open Life zu führen, in dem das eigene Leben geöffnet und gezeigt wird. Bild-, Video- und Mobiltechnologien pushen diesen Trend. So stellen sich künftig folgende Fragen:

  • Steht die permanente Life-Übertragung des Lebens vor der Tür – vergleichbar mit dem Film Die Truman Show mit Jim Carrey?
  • Wie weit sind wir auf dem Weg zu Matrix und Brave New World?
  • Wie schützen sich Communities?
  • Welche Rollen spielen künftig Menschen, Marken und Medien in diesem neuen Open Life?
  • Vor welchen Risiken stehen Unternehmen heute?
  • Und vor allem: Welche realen Chancen ergeben sich für eine lernfähige Wirtschaft?

Zu diesen zentralen Fragen präsentieren Experten Brand-New Trends in folgenden Themenblöcken:

  • Die Zukunft der Wirtschaft
  • Die Zukunft der Medien
  • Die Zukunft von Technologie und Internet
  • Die Zukunft des Menschen und der Sozialen Netzwerke
  • Die Zukunft der Computerkultur

Experts:
Joi Ito
Joichi Ito, Neotony
Der Unternehmer, Aktivist und Venture Capitalist wurde in Japan geboren und wuchs in Amerika auf. Neben der Gründung seiner Venture Capital Firma Neoteny, hatte Joichi Ito führende Rollen bei Creative Commons, Six Apart Japan, Technorati, Digital Garage, WITNESS, Pia Corporation, Socialtext, iCommons, ICANN und
Mozilla Foundation. Als Unternehmer gründete er PSINet Japan, Digital Garage and Infoseek Japan. Er schreibt einen der meist beachteten Blogs der Szene. Sein Interesse gilt vor allem der Sharing Economy.

Kevin Leong
Kevin Leong
Er gründete 2004 in Palo Alto (San Francisco) das Unternehmen Mo’Blast das in Zukunft Standards in mobilen Internet-Services setzen wird. Nebenbei ist er Programm-Direktor im Rechnertechnik-Institut der San Jose State University. Nachdem er langjährige Erfahrung in der IT-Industrie sammelte, konzentriert sich Kevin Leon nun auf die Ausweitung von Mo`Blasts geolokalen Mobil-Service. Seine Interessen liegen vor allem in der Arbeit im Bereich User-Inferface-Design, Software-Architektur und Programmiersprachen wie Java und C++.

Continue Reading..

21
Aug

Vortrag: The Future of Digital Life

Vortrag auf der GfM Special “Media 3.0” in Leipzig.

13
Aug

News: Deutsche Bank arbeitet mit CScout für Second Life Projekt.

CScout führt seine Arbeit als Strategie-Berater in virtuellen Welten mit dem Projekt „Q110 – die Deutsche Bank der Zukunft“ in Second Life fort.

Zusammen mit der Firma IBM und der VOK DAMS Gruppe entwickelte und realisierte CScout die Präsenz der „Q110 – die Deutsche Bank der Zukunft“ in Second Life. Dies ist das zweite große Second Life Projekt, nachdem CScout im letzten Jahr, das Projekt Avastar von Anfang bis zum Ende betreute und zum Erfolg verhalf. Avastar ist eine erfolgreiche Second Life Zeitung, die von Bild.T-Online AG, einer Tochtergesellschaft der Axel Springer AG, in SL geführt wird. In diesem neueren Projekt arbeitete CScout`s Projektmanager Philippe Souidi mit Ilaria Forte zusammen, um die Werte der Deutschen Bank der Zukunft in die virtuelle 3D Welt zu übersetzen. Seitdem Online-Start am 4. Juli, wurde die virtuelle Q110 Abteilung sehr gut von den Bewohnern von SL aufgenommen.
Die reale Q110 an der Friedrichstraße 181 ist die Deutsche Bank der Zukunft in Berlin. Hier möchte die Deutsche Bank das Banking von morgen schon heute erlebbar machen. Zum Angebot von Q110 gehören eine integrierte Lounge mit gastronomischem Service, Bankprodukte „zum Anfassen“ und ein Trendshop mit attraktiven Produkten. Kernelemente der realen Welt wurden in die virtuelle Welt übertragen.

Bilden Sie sich eine eigene Meinung und besuchen sie die Q110 in Second Life oder schauen sie sich das kurze Video an.

10
Aug

Virtuelle Filiale Q110 kommt gut an

Das Bank-Magazin hat nun über den Erfolg der Virtuellen Fiiale Q110 der Deutschen Bank berichtet. Unser strategisches Konzept geht also auf. CScout hat das Projekt in Zusammenarbeit mit IBM und Vok Dams umgesetzt.

Die Idee einer virtuellen Bank in Second Life, der “Q110 – Der Deutschen Bank der Zukunft” kommt bei den Second-Life-Usern gut an. Dies ist ein Ergebnis die Studie “Web 2.0 Oberserver” des Kölner Marktforschungs-, Organisationsforschungs- und Beratungs-Instituts psychonomics.

Die Mehrheit der in Second Life befragten User begrüßte das Engagement der Bank, die ihre reale Q110-Filiale in Berlin eins zu eins in der 3-D-Welt nachbauen ließ und dort über Dienstleistungen und Angebote informiert. Der Aufbau einer virtuellen Filiale wurde von den Usern überwiegend als innovative Idee gelobt und der Bank ein dadurch entstehender Imagegewinn attestiert. Besonders die Möglichkeit, den vor Ort vertretenen Q110-Mitarbeitern Fragen stellen zu können, wurde als Pluspunkt bewertet.

Link: http://www.bankmagazin.de/index.php?do=show&id=7000&alloc=202

07
Aug

CScout’s neues Büro

Wir sind nun endlich in unser neues Büro eingezogen.

CScout Trendberatung GmbH ist nun in der
Tumblingerstrasse 2 im Herzen des Glockenbach-Viertels.

Kutscherhaus Munich

25
Jul

Second Life in China?

Mein Kollege Daniel in Peking besuchte neulich die Firma HiPiHi. Er führte ein exklusives Interview mit Hui Xu, dem Gründer von HiPiHi.
HiPiHi ist eine virtuelle 3D Welt, vergleichbar mit Second Life, aber mit Fokus auf den chinesischen Markt.

Hier ist das Interview, leider nur auf englisch.
Siehe auch unter unserem CScout China Blog.

hui-xu.jpgCScout recently China paid a visit to the office of HiPiHi in Beijing’s Haidian District, for an interview with Hui Xu. Hui, founder and CEO of HiPiHi, was the general manager of MyWeb China, and was nominated as one of the “Top Ten China Internet Heroes” in 1999. Hui was also the chairman and CEO of JingQi XiShu Co. Ltd, which became one of the most successful e-commerce sites in 2000. Together with Xinhua Liu, he co-founded HiPiHi in 2005.

Interview

Can you briefly introduce HiPiHi?
“We founded HiPiHi nearly two years ago, and the site is currently in beta testing mode with about 10,000 users – about 15 percent are from overseas. Our public test will happen in August, and the full commercial launch will hopefully be sometime in the autumn. HiPiHi is currently the only Chinese virtual world, and probably only the second company worldwide after Second Life (SL) to offer a totally interactive, immersive and open-ended experience for users to create, inhabit and govern a new world of their own design.”

Why did you start HiPiHi? Is the Chinese market ready and who are your target audience?
Continue Reading..

18
Jul

Video: Red Bull Air Race – Interlaken

Das ist ein kleiner Rückblick auf das Red Bull Air Race in Interlaken, Schweiz.
Die Piloten zeigen spektakuläre Flugkünste auf der engen Rennstrecke. Base Jumper springen vom Himmel und ein Helikopter zeigt unglaubliche Loopings.

Kurzum – das muss man gesehen haben.

Tausend Dank an Thomas und Riedel Communication für die Einladung auf das Red Bull Air Race in Interlaken.

18
Jul

Übersicht Vorträge

Heute habe ich eine Übersicht meine Vorträge in 2007 erstellt.

Unter “Vorträge”
ist eine aktuelle Übersicht zu finden.

04
Jul

Eröffnung der Q110 – die Deutsche Bank der Zukunft – in Second Life

Monty Go in front of Q110 - Deutche Bank der Zukunft - in Second Life
Heute eröffnet die Deutsche Bank der Zukunft in Second Life. Nach harter Arbeit, vielen Stunden tagsüber und Nachts ist es nun endlich soweit, das interessante Projekt wird der Öffentlichkeit vorgestellt. CScout ist heute auch auf der Presse-Konferenz in Berlin dabei.

Die Zusammenarbeit mit IBM und Vok Dams war motivierend und sehr spannend. Insgesamt ein schlagkräftiges Team.
Mehr Informationen zur Q110 und dem gesamten Projekt unter www.q110.de.