09
Jul

3D Online Welt von Google

Lively Google
Google startet mit einer 3D Welt namens Lively.

Nach vielen Gerüchte rund um eine Massive-Multiplayer-Online Welt von Google ist nun das Ergebnis veröffentlicht worden. Damit tritt Lively als direkter Konkurrent zu Second Live an.

Auf der Plattform ist es Usern möglich digitale Produkte (Kleidung, Möbel) zu erstellen, zu veröffentlichen oder zu verkaufen. Das ermöglicht es ggf. auch Markenherstellern Ihre Virtuellen Produkte zu verkaufen und ein “Virtual Business” zu starten. Wir haben ja bereits einige Projekte in Second Life, u.a. Deutsche Bank und Axel-Springer, realisiert. Vielleicht machen wir also schon bald ein Lively-Projekt – wäre ja spannend.

Schlechte Nachrichten für Second Life. Google startet die virtuelle Welt Lively, in der Nutzer Avatare und Welten erstellen und anpassen können.

Bisher steht das Add-on allerdings nur für Windows oder Firefox Nutzer zum Download zur bereit. Mac und Linux Nutzer müssen sich daher noch etwas gedulden, bevor auch sie in die virtuelle Welt eintauchen können.

Google stellt den Nutzern eine Reihe von Proberäumen zu Verfügung, die verändert oder kopiert werden können. Auch Möbel und andere Einrichtungsgegenstände können hinzugefügt und frei bewegt werden. Die Nutzer haben als Avatar die Möglichkeit miteinander in Kontakt zu treten, sich zu unterhalten, zu tanzen oder sogar Gegenstände zu manipulieren. Noch ist das Google Format kein wirklicher Second Life Wettbewerber, denn die Welten sind auf jeden Nutzer beschränkt und nicht wie bei Second Life eine Welt in der sich alle bewegen. Doch schon jetzt ist allein am Erfolg des Unternehmens abzusehen, dass Google auch hier die Vorherrschaft erreichen wird. Erst recht nachdem Second Life wegen diverser Schwachstellen in die Kritik geraten war und man davon ausgehen kann, dass es nicht mehr lange dauert bis Unternehmen auch bei „Lively“ Werbeflächen mieten können.

Via: Digital Next

Comments ( 0 )

    Leave A Comment

    Your email address will not be published. Required fields are marked *