Category: Menschen

01
Nov

Interview mit Michael Westphal von TV1.eu

Auf den Medientagen traf ich Michael Westphal, CEO und Gründer von TV1.eu und nahm mit ihm ein Interview auf. Wir sprechen über die ZDF Mediathek, wann Online Videos am meisten nachgefragt werden und was TV1.eu noch alles macht.

23
Jun

Wichtige Nachrichten erreichen mich einfach.

In meiner letzten Rede zum Thema „Der Wandel der Medienlandschaft“ habe ich deutlich gemacht wie sich das News-Business wandelt und wie Information bereits heute konsumiert werden.

„Wichtige Nachrichten erreichen mich einfach. Ich muss nicht mehr danach suchen oder mich anstrengen die Nachrichten zu filtern. Wenn es etwas wirklich wichtig für mich ist – wird es mich erreichen.“

Dieser Wandel ist ein erster Schritt in Richtung eines „Social Media News“ Networks.
Social Networking verändert wie Nachrichten uns erreichen.

Hier ist ein aktuelles Beispiel: „Es gibt Wasser auf dem Mars“.

NASA hat die Nachricht, dass Wasser auf dem Mars gefunden wurde, nicht über eine Presse-Mitteilung veröffentlich. Nein, das Team nütze die Plattform Twitter Die Nachricht verbreitete sich rasant und startete eine große Mund-Zu-Mund Verbreitung.

Folgen Sie MarsPhoenix auf Twitter.

Lesen Sie mehr auf TechRadar.

29
Apr

Social Media Experiment

Ich bin begeistert vom neuen Twitter Mashup mit dem Namen „Twistori“. Via Kevin Rose.

Twistori ist ein Social Media Experiment. Es durchsucht alle Twitter Nachrichten in Echtzeit und filtert anhand emotionaler Schlagwörter wie „I love“, „I believe“, „I hate“, „I think“ usw. Die Ergebnisse werden mit einer simplen, aber anschaulichen Animation, auf der Webseite angezeigt.

So sieht das dann aus….
Twitter Mashup

Link: Twistori.

28
Apr

High Probability Selling – „Verkaufen 2.0“

Die Kunst des Verkaufens ist nicht einfach zu erlernen. Es ist langfristig nicht wirtschaftlich, wenn Sie Kunden überreden und überzeugen müssen, wenn sie zum Kaufen noch gar nicht bereit sind.

High Probability Selling - “Verkaufen 2.0″Michael Franz erklärt in seinem Bestseller „High Probability Selling“ wie Sie richtig verkaufen und stellt zugleich eine radikal andere Methode des Verkaufs und Vertriebs vor. Das Buch erzählt die Geschichte des „Sal Esman“ und vermittelt die Lerninhalte unterhaltsam und inspirierend.
Die Methodik „High Probability Selling“ ist einfach und steigert die Erfolgswahrscheinlichkeit enorm. Dennoch verändert ein Verkäufer seine Gewohnheiten nicht Übernacht, die strukturierte Vorgehensweise muss angepasst und verinnerlicht werden.
Ich empfehle dieses Buch allen, die sich das Ziel gesetzt haben mehr zu verkaufen und dabei Spaß zu haben.

Das Buch Michael Franz von Michael Franz wurde im März 2008 veröffentlicht und stieg innerhalb weniger Wochen auf Platz 1 der „Business & Karriere“ Publikationen.
High Probability Selling

Weitere Informationen, Ratschläge und Strategien finden Sie auf dem Verkaufsblog von Michael Franz unter www.verkaufsblog.de.

07
Mrz

Interview: Rick Kim von Linden Lab Südkorea

Während der „VDZ Online Publishers Tour„, die wir im Februar 2008 organisiert haben, waren die Teilnehmer in der Deutschen Botschaft in Seoul zu einer Abendveranstaltung eingeladen.

Der Referent und Experte an diesem Abend war Rick Kim, Country Manager von Linden Lab Südkorea und ehemaliger Manager von Cyworld.
Linden Lab ist die Firma hinter der Virtuellen Welt „Second Life“.

Rick erzählt von den Herausforderungen und Chancen für virtuelle Welten global als auch in Südkorea. Er zeigt einige relevante Erfolgsfaktoren für den koreanischen Markt auf und nennt Erkenntnisse rund um den koreanischen Konsumenten.

Enjoy the video….

22
Feb

Die Marke erleben

Ein weiterer produktiver Tag voller Vorbereitungen rund um die manager tour in New York. Wir haben weitere Zusagen von Top-Referenten erhalten und bereits erste Wünsche von Teilnehmern einbezogen. Zudem haben sich Unternehmen bei uns gemeldet, die auch einen Beitrag für die Tour beitragen wollen. Die „Conversation“ ist also bereits in vollem Gange und zeigt die ersten Auswirkungen.

Brand Experience Lab Ich habe David Polinchock vom Brand Experience Lab getroffen. Er hat mir seine aktuellen Projekte gezeigt – was wieder einmal sehr beeindruckend war.
Kommende Woche wird das Projekt „Audience Games“ in über 700 Kinos in USA ausgerollt. Durch die Technologie von Brand Experience Lab wird die Werbung vor dem Kinofilm interaktiv und die Leute machen begeistert mit.
David sagte nur: „Wann haben denn die Zuschauer das letzte Mal nach einer Zugabe der Werbung gerufen?“

Zudem habe ich Gaby von Gawker Media, der führenden Blogging Firma, sowie Sam von Interference Inc, einer Guerilla-Marketing-Agentur, getroffen.

21
Feb

Nachhaltig wertvoll: Corporate Social Responsibility

UnHCR manager tours Das kommende Programm der manager tour wird spannend. Heute traf ich Gonzalo Vargas Llosa, Senior Policy Adviser (Advocacy and Communications) bei der United Nations Refugee Agency (UNHCR) in New York.

Während der Tour im April werden wir das Hauptquartiert der Vereinten Nationen besichtigen und im Anschluss mehr über das Projekt ninemillion erfahren. Herr Vargas Llosa zeigte mir einen handgefertigten UN Helikopter; ein Geschenk von einem kreativen Kind aus der dritten Welt.

Es ist schön zu sehen das Corporate Social Responsibility nicht nur ein neues Marketing Instrument ist sondern wirklich Menschen helfen kann.

11
Feb

Meconomy

Interview mit unserem Trendscout aus Sükorea: Danny Kim. Aufgenommen in einem Buchladen im Herzen von Seoul.

11
Feb

White Turf Rennen in St. Moritz

Wir hatten ein tolles Familienwochenende in der Schweiz.
Wir hatten die Chance das spannende White Turf Pferde-Rennen zu besuchen.
Das Rennen findet auf dem zugefrorenen St- Moritz See statt. Der Parkplatz für alle Autos ist sogar auf dem See, einfach erstaunlich was das Eis alles aushalten kann.

Hier ein Bild vom Rennen:
White Turf Race, St. Moritz Switzerland

Dieses Foto von Rocco und Katarina habe ich auf einem Spielplatz auf ca. 2450 Meter Höhe gemacht. Wird sind zum Schlittenfahren mit der Zahnradbahn auf einen Berg nähe St. Moritz gefahren. Die Schlittenbahn war wahnsinnig gut, hat viel Spaß gemacht.

White Turf Race, St. Moritz Switzerland

29
Jan

Rückblick World Economic Forum 2008, Davos

Das World Economic Forum (WEF) in Davos war ein besonderes Erlebnis.
Ich hatte die Gelegenheit einige Tage in Davos teilzunehmen.

World Economic Forum Davos, Hotel Belvedere

Robert Scoble war ein offizieller WEF Blogger und berichtete ununterbrochen von der hochkarätigen Konferenz. Auf seinem Blog schreibt er über Namedropping für Profis – eine wichtige Fähigkeit für Teilnehmer in Davos.

Im laufe der gesamten Konferenz begegnet man vielen spannenden Personen per Zufall – man läuft regelrecht in Sie hinein. Hier nun mein Versuch von „Davos Namedropping“:
Monty with Chad Hurley, YouTube Founder
Mit diesen Personen führte ich interessante und inspirierende Gespräche Chad Hurley– Founder YouTube (See picture), Anne Wojcicki – co-founder 23andme, Shai Agassi – Founder of Project Better Place, Jacek Olechowski, John Osborn – CEO BBDO, Fernando Nilo, Joseph Kim – CEO VGX Pharmaceuticals, Neal Goldman – MD Uhuru.com, Rodrigo Baggio, Dr. Scannavino Netto, John Bryant, Fabio Bibancos, Kay Oberbeck – Google, Adam Bird – Senior VP Booz Allen Hamilton, Matthew Bishop – The Economist, Johann Koss – Right to Play, Lucas Pescarmona, Michael Wetzel – DW, Robert Walsh – LS9, Prof. Penninger und Keith Schwab – Cornell University.

Ein Thema, hat die Teilnehmer aber besonders beschäftigt: „Steht uns eine Wirtschaftskrise bevor?“ Eine gute Antwort formulierte Jeff Jarvis: „der Piano Bar index: Die Bar war nicht so gut besucht wie in den Jahren davor, Uh-oh, eine Wirtschaftskrise.“

Auf der Video-Platform namens „Davos Conversation“ kann sich jeder seine eigene Meinung bilden, wie die Stimmung am WEF war. Hier z.B. die Meinung von Sergey Brin, Founder of Google.